Nachhaltige Waldbewirtschaftung und wirtschaftlicher Erfolg

Waldbesitzer bündeln ihre Kraft

Im Bundesland Brandenburg gibt es ca. 350.000 ha Kleinprivatwald. Die Situation für die Privatwaldbesitzer in unserem Bundesland ist unbefriedigend. Hohe Belastungen (Versicherungen, Beiträge, öffentliche Abgaben) und zu geringe Erträge durch falsche Beratung führen nicht zum notwendigen wirtschaftlichen Erfolg. Deshalb haben sich viele Kleinprivatwaldbesitzer zu einer großen wirtschaftlichen und politischen Kraft in unserem Verein zusammengeschlossen.

Entscheidend ist die Mitwirkung der Mitglieder

Struktur und Zweck der Forstwirtschaftlichen Vereinigung Brandenburg w.V. (FVB w.V.)

Mitglieder sind Forstbetriebsgemeinschaften, waldbesitzende Körperschaften und große private Forstbetriebe. Die Vereinigung ist in der Region Brandenburg tätig und unterhält eine gemeinsame Geschäftsstelle in Walsleben. Die Geschäftsstelle übernimmt die Aufgaben der zentralen Koordinierung und Verwaltung.

Die Vereinigung wird durch den Vorstand vertreten. Jährlich mindestens einmal Treffen sich die FBGn zur Mitgliederversammlung, um sich für die Rohholzvermarktung abzustimmen.
Vor allem geht es aber dabei um die Auswertung der Holzvermarktung, die Ergebnisse der Ausschreibung und die Vergabe der Lose an die Holzindustrie.

 

Die Forstwirtschaftliche Vereinigung Brandenburg w.V. (FVB w.V.) hat die Rechtsform eines Vereins mit wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb, die Satzung wurde vom zuständigen Landesministerium (MIL) genehmigt und 2013 grundsätzlich überarbeitet.

Der Zweck ist im Bundeswaldgesetz (BWaldG) § 37 gesetzlich vorgegeben und ist natürlich auch Inhalt der Satzung der Forstwirtschaftlichen Vereinigung Brandenburg w.V.

Mitgliederversammlung FVB

Aufgaben

Die Forstwirtschaftliche Vereinigung Brandenburg w.V. nimmt Beratungs-, Organisations- und Wirtschaftsaufgaben (§ 37 BWaldG) wahr:

 

  • Beschaffung von Maschinen und Geräten
  • Mitwirkung an der forstwirtschaftlichen Rahmenplanung
  • Beratung der Mitglieder
  • Koordinierung der Holzernte
  • Koordinierung des Holzabsatzes

Industriepolter- Aufmaß vor Übergabe an die Holzindustrie

Forwarder bei der Holzrückung

Wirtschaftliche Vorteile

  • Als anerkannter Marktpartner der Holzindustrie erzielen wir gute Preise für das Rohholz unserer Mitglieder.
  • Die gesamte Organisation, Durchführung und Abrechnung erfolgt hochprofessionell.


Wir bauen gemeinsam unsere Stellung auf dem Holzmarkt aus.

 


Wichtige Informationen:

 

 

Harvester im Durchforstungseinsatz

Rohholzpolter

Holzabfuhr

Vorteile für die Forstbetriebsgemeinschaften

  • FBG-Vorstände entscheiden alles und erhalten transparente Abrechnungen als Grundlage zur Auszahlung der Holzerträge an ihr Mitglieder.
  • Die FBG-Vorstände werden umfassend in der FVB w.V. beraten.

Ausgangslage

 

Mit der Bildung von Forstbetriebsgemeinschaften können die strukturellen Nachteile, besonders des Kleinprivatwaldes, durch eine nachhaltige Bewirtschaftung überwunden werden. Diese Zusammenschlüsse können Überschüsse erwirtschaften.

Die Mehrzahl der kleinen selbst zusammengeschlossenen Forstbetriebsgemeinschaften und privaten Waldbesitzer haben jedoch eine ungenügende Ertragslage.

Dies durch einen großen Zusammenschluss vieler Privatwaldbesitzer zu ändern, ist unser bis dato erfolgreiches Ziel. Durch eine zentrale Orgaisation und Koordination der Waldbewirtschaftung sparen Privatwaldbesitzer Kosten und erhöhen so ihre Erträge.

Anspruchsvolle Aufgaben

Unterschiedliche Motive privater Waldbesitzer führen zum Zusammenschluss bzw. Anschluss an eine Forstbetriebsgemeinschaft.

 

Die Forstwirtschaftliche Vereinigung Brandenburg w.V. greift diese Motive auf, fördert diese und handelt in Ihrem Interesse: 

Mobilisierung der ungenutzten Potenziale

Koordinierung der Holzernte und der Holzvermarktung

Nachhaltigkeit in der Waldpflege


Beratung und bei Bedarf Schulung der Waldbesitzer über ökologische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekte der Waldbewirtschaftung

Kontinuierliche Ertragslage aus der gemeinsamen Waldbewirtschaftung


Zentrale Organisation, Planung und Durchführung der Holzernte und Wiederaufforstung sowie des ökologischen Waldumbaus mit positiven Ertragsaussichten

 

Zusammenhalt der Waldbauern

Jährliche stimmungsvolle Zusammenkünfte aller Mitglieder der FVB w.V. zum Erfahrungsaustausch, Kennenlernen und Stärkung der gemeinsamen politischen und wirtschaftlichen Kraft.

zusammengefasst:

  • Forstbetriebsgemeinschaften sind für ihre Mitglieder (Waldbesitzer) zuständig und für die Druchführung der forstwirtschaftlichen Maßnahmen.
  • Die Forstwirtschaftliche Vereinigung Brandenburg w.V. steht den Mitgliedern (FBGn) beratend zur Seite und koordiniert hauptsächlich die Rohholzvermarktung der FBGn.

Regional erfolgreich, Unsere Forstbetriebsgemeinschaften

Möchten Sie in ihrer Region eine neue Forstbetriebsgemeinschaft mit benachbarten Privatwaldbesitzern gründen oder einer bestehenden Forstbetriebsgemeinschaft in ihrer Nähe beitreter? Wir unterstützen Sie dabei!

FBG Neuruppin w.V.
Vorsitzender: Enno Rosenthal
Telefon: 033920 50 62

 

FBG Bensdorf / Vehlen
Vorsitzender: Steffen Nowak
Telefon: 0162 59 49 079

FBG Waldverein Hohenreinkendorf
Vorsitzender: Uwe Wegner
Telefon: 033332 87 626

FBG Langenlipsdorf
Vorsitzender: Erhard Nitsche
Telefon: 033742 60 314

FVB w.V.

Am Heideberg 1
16818 Walsleben

Tel:   033920 50 602
Fax.: 033920 50 609
Mail: info@fvb-wv.de
Web: www.fvb-wv.de

Anfahrt

Downloads

Satzung